Pumpenfrostschutzschaltung

Hat man wie ich seine Werkzeugmaschinen in einer ungeheizten Werkstatt stehen, so kann es leicht passieren, das die Kühlflüssigkeit einfriert, da diese ja zu einem großen Teil aus Wasser besteht. In der Vergangeheit sind mir dabei 2x Pumpen (Tauchpumpen) kaputtgefrohren. Da dies auf die Dauer etwas teuer wird, habe ich mir gedanken darüber gemacht, wie dies am besten zu vermeiden ist.
Das erste ist, man kann keine Tauchpumpe verwenden, sondern eine selbstansaugende Pumpe die sich oberhalb des Kühlflüssigkeitstanks befindet. Am besten währe dazu eine Impellerpumpe zu verwenden, die mit einem Gummiimpeller arbeitet, wie bei Kühlwasserpumpen von Außenbordmotoren für Boote. Die Schutzschaltung soll bewirken, das die Pumpe nach dem Ausschalten für kurze Zeit rückwärts läuft, und so die Kühlflüssigkeit, die sich noch in der Pumpe, und im Rohr bzw. Schlauchsystem hinter der Pumpe befindet, in den Tank zurückbefördert.

Pumpenfrostschutzschaltung (12kB PDF)